Ein Fastnachtsmärchen der Dibbojer Blues

21.02.2020

Am Sonntag spielte die männliche U16 gegen den TV Hofheim trotz Kinderfastnachtsumzug in Dieburg in der ABC Halle. Mit dem, dass die bisher 2. platzierte Mannschaft aus Marburg überraschenderweise gegen Wiesbaden verloren hatte, stand jener Platz für die Jungs jetzt zum Greifen nah. Jene Niederlage spielte den Blues in die erhofften Karten, denn mit einem Sieg gegen Hofheim würden sie in der Ladesligatabelle an Marburg vorbeiziehen und mit 24 Siegpunkten diesen 2. Platz belegen (1. Platz Dreieichenhain 26 Pkt.; Marburg 22 Pkt.).

Das erste Viertel ging bereits stark los, sodass das Team dieses mit 14:9 Pkt. für sich entscheiden konnte. Auch in der Halbzeitpause dürften die Ansagen der Trainer Tobi Hofer und Jakob Finkernagel bei einem Spielstand von 33:23 eher fröhlich motivierend gewesen sein. Ebenso froh gestimmt ging es in das, für die Mannschaft häufig kritische, dritte Viertel. Doch das Ergebnis von 59:43 dürfte diesmal kaum einen Grund zur Sorge geboten haben. Mit einem Endergebnis nach dem vierten Viertel von 75:47 war der jetzt erreichte 2. Landesligatabellenplatz mehr als verdient. Noch zu Beginn der Saison wäre Tobias Hofer froh gewesen, wenn seine Jungs nicht gleich aufgegeben hätten, falls sie, wie er sagte: “nur auf die Mütze bekämen“. Auf die Dibbojer Blues ein dreifach: Moritz, Ilkcan, Alfredo (1 (½) Pkt.), Adrian (25 Pkt.) ÄLA, Ibrahim (14 Pkt.), Max (7 Pkt.), Luca (8 Pkt.), Luka, Daniel (7. Pkt.), Hannes (13 Pkt.)

Die Blues sind eine Abteilung des TV 1863 Dieburg e.V.